ProCrea | Homologe In-Vitro-Fertilisation | Lugano
ProCrea | Homologe In-Vitro-Fertilisation | Lugano
< Therapien

Homologe IVF

IVF-BEFRUCHTUNG UND EMBRYONENTRANSFER

E-mail: info@procrea.ch | Tel.: +41 91 924 55 67 | AUS ITALIEN OHNE ZUSÄTZLICHE KOSTEN: +39 02 600 630 41

IVF - Akronym für In Vitro Fertilisation und Embryo Transfer - gehört zu den am häufigsten verwendeten Techniken in der assistierten Fortpflanzung. Bei der homologen IVF werden Eizellen und Spermatozoen verwendet, die biologisch zu den beiden Komponenten des Paares gehören, das einer Behandlung unterzogen wird.

Die IVF wurde von Patrick Steptoe und Robert Edwards in Grossbritannien entwickelt, letzterer erhielt im Jahr 2010 den Nobelpreis für Medizin.

Gemäss der ProCrea-Erfahrung variieren die Erfolgsraten von IVF abhängig von den Ursachen der Unfruchtbarkeit, dem Alter der Patientin, sowie den Werten der Samenflüssigkeit des Partners. Für genauere Informationen bitten wir Sie den entsprechenden Statistikbereich zu besuchen.

Die Technik der homologen IVF sieht für die Frau eine hormonelle Stimulation vor, um das multiple Wachstum der Follikel anzuregen. Darauf folgt die Entnahme der Eizellen, ihre In-vitro-Fertilisation mit den Spermatozoen des Partners und den anschliessenden Transfer der Embryonen in die Gebärmutter. Alle weiteren Embryonen werden kryokonserviert und stehen dem Paar für spätere Embryotransfers zur Verfügung.

Dies ist ein Verfahren, welches in folgenden Fällen angezeigt ist:
1. Frühere Misserfolge bei anderen Techniken der künstlichen Befruchtung.
2. Bestehendes Eileiterproblem
3. Faktors aufseiten des Mannes (Verringerung der Konzentration oder Beweglichkeit der Spermatozoen).

IM DETAIL

1 Eierstockstimulation
Das Wachstum der Follikel mit Eizellen wird über subkutane Injektionen stimuliert. Die Reaktion des Eierstocks der Patientin wird mit Ultraschall überwacht, um die Anzahl und Grösse der Follikel zu bestimmen. Dazu werden Blutproben zur Kontrolle des Hormonspiegels ausgeführt.

2 EIZELLENENTNAHME (PICK UP)
Unter transvaginalem Ultraschall werden die Eizellen mit einer feinen Nadel abgesaugt. Der Eingriff dauert ca. 10-15 Minuten und erfolgt unter Sedierung vollkommen schmerzfrei. Die Patientin wird etwa 2 Stunden nach dem Eingriff entlassen.

3 In-Vitro-Befruchtung
Die gewonnenen Eizellen werden zusammen mit dem für die Befruchtung vorbereiteten Samen des Partners in einem Reagenzglas zusammengeführt. Nach etwa 20 Stunden wird die Entwicklung der Zygote (präembryonale Phase) bestätigt. Die für den Transfer in die Gebärmutter vorgesehenen Zygoten verbleiben für 24-48 Stunden im Reagenzglas, bis sie sich zu vollständigen Embryonen entwickelt haben. Die durchschnittliche Befruchtungsrate beträgt ca. 70%.

4 EMBRYONENTRANSFER
Die Embryonen werden mit Hilfe eines dünnen Katheders in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Der Eingriff ist schnell, schmerzfrei und der Aufenthalt in der Klinik dauert nur wenige Minuten. Normalerweise werden nicht mehr als ein bis zwei Embryonen übertragen, um eine Drillingsschwangerschaft zu vermeiden.

WIE
Bei der Mit der IVF findet eine In-Vitro-Befruchtung der Eizelle mit dem nachfolgenden Transfer des so erhaltenen Embryos in die Gebärmutter der Frau statt. Die Frau erhält eine hormonelle Stimulation, um das Wachstum der Follikel zu induzieren. Danach werden die Eizellen entnommen, mit den Spermatozoen des Partners befruchtet und schliesslich der Embryotransfer durchgeführt. Alle weiteren Embryonen werden kryokonserviert und stehen dem Paar für spätere Embryonentransfers zur Verfügung.

WANN
Die Behandlung erfolgt in drei Phasen: Zuerst erfolgt die Vorbereitung durch die Stimulation der Eierstöcke, die zu der nachfolgenden schmerzfreien Entnahme der Eizellen unter Sedierung führt. Der nächste Schritt ist die In-Vitro-Befruchtung mit dem Samen des Partners. Zuletzt folgt die schnelle und schmerzfreie Übertragung der Embryonen in die Gebärmutter mit Hilfe eines dünnen Katheders.

KOSTEN
Die Kosten der IVF variieren je nach der Anzahl der notwendigen Zyklen. Für den ersten Zyklus mit dem Samen des Partners liegen die Kosten bei 5.600 Euro, diese sinken jedoch bei weiteren Behandlungszyklen. Für genauere Informationen zur Therapie und den jeweiligen Kosten empfehlen wir Ihnen den zugehörigen Bereich Preise aufzusuchen.

Procrea kontaktieren
   
E-Mail*

Telefon
 
Nachricht*

Unter Anwendung des Art. 13 des Legislativdekr. 196/2003 zu den Bestimmungen des neuen 'Datenschutzkodex, erklärt sich der Anfragende durch Übersendung des vorliegenden Formulars mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zur Übersendung von Werbematerial einverstanden.